Präsentation

presentation-1Die Chocolaterie wurde 1983 von Jean-Emile Schmitt, dem Spross einer passionierten Kondito-ren-Familie, im lothringischen Gérardmer gegründet. Sein Talent und sein Wissen gibt er an seine Söhne Jérôme und Barthélémy weiter, die inzwischen auch im Unternehmen arbeiten, ebenso wie rund 15 weitere Mitarbeiter.
Jean-Emile Schmitt stellt raffinierte Patisserie- und Schokoladenprodukte her und hat die Ehre als Mitglied in den “Club Prosper Montagné” und die “Association Tradition Gourman-de” berufen worden zu sein. Schon seit 1994 wird die Chocolaterie Schmitt regelmäßig im Hand-buch der Croqueurs du Chocolat empfohlen, in der Ausgabe 2010 sogar mit 5 von 5 Tafeln ausge-zeichnet und somit in die TOP 20 der Chocolatiers in Frankreich aufgenommen. Ebenfalls im Jahre 2010 verlieh der „Club des Croqueurs de Chocolat“ Jean-Emile Schmitt den „Award du Chocolat“, mit dem die besten Chocolatiers ausgezeichnet werden

Historie

– Juli 1983: Jean-Emile und seine Frau Patricia gründen die Pâtisserie-Chocolaterie Schmitt

– 1984: Aufnahme in den Club Prosper Montagné

– 1993: Vorbereitung auf den MOF Chocolatier sowie Qualifikation und anschließender Einzug ins MOF-Halbfinale

– 1994: Eintragung mit 3 Tafeln in den „Guide des Croqueurs de Chocolat“

– Ende der 90er-Jahre: Der Chocolatier erhält die 4. Tafel im „Guide des Croqueurs de Chocolat“

– 2010 – das Krönungsjahr: Auszeichnung als bester Chocolatier Frankreichs. Darüber hinaus erhält J.-E. Schmitt die 5. Tafel im „Guide des Croqueurs de Chocolat“ – die höchstmögliche Bewertung – und zählt damit zu den 12 besten Chocolatiers Frankreichs.

– Nach der Eröffnung einer zweiten Filiale wird die Chocolaterie Schmitt in Schmitt Chocolatier umbenannt. Das Unternehmen vergrößert sich mit dem Eintritt von Barthélémy und Jérôme (zwei Söhnen von J.-E. Schmitt) und behält seinen Bekanntheitsgrad sowie seine 5 Tafeln bei.
Barthélémy leitet fortan die neue Filiale in Nancy, an deren Aufbau er maßgeblich beteiligt war.

– 2013: Bei seinem ersten internationalen Wettbewerb belegt Jérôme Schmitt, ein ausgebildeter Koch, den 5. Platz beim Entscheid um den „schönsten Weihnachtsbaum“ von Valrhona, an dem sich um die 40 Teilnehmer beteiligten.